Süßer See

Der süße See im Mansfelder Land

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblr

Der Süße See – einer der schönsten Flecken im Mansfelder Land

Schloss Seeburg
Schloss Seeburg

Der Süße See ist ein See im Landkreis Mansfeld-Südharz in Sachsen-Anhalt, Deutschland. Er wird durch die Böse Sieben gespeist und fließt bei Seeburg in die Salza ab. Der Süße See ist seit dem Trockenlegen des Salzigen Sees Ende des 19. Jahrhunderts, von dem nur Kerner- und Bindersee verblieben, das größte natürliche Standgewässer im Landkreis Mansfeld-Südharz. Anders als der Name angibt, ist das Seewasser wie bei den anderen noch bestehenden oder trockengelegten Mansfelder Seen salzig.

Quelle: Wikipedia

Schloss Seeburg
Schloss Seeburg

Der Süße See ist denke ich einer der schönsten Flecken im Mansfelder Land und man sollte unbedingt mal da gewesen sein, wenn man sich einmal im Mansfelder Land aufhält. Am Besten zu erreichen ist der See aus Richtung Halle und Eisleben über die Bundesstraße 80. Oder über den Europäische Fernwanderweg E11, der am nördlichen Seeufer verläuft. Entlang des Seeufers befinden sich ein paar Cafés und am Schloss ein Restaurant. Es besteht hier auch die Möglichkeit sich Tretboote auszuleihen, um den Süßen See von der Wasserseite zu erkunden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.